Veganes Basilikumpesto

Veganes Basilikumpesto

  IMG_20141222_150923

Italienische Küche ist meine absolute Lieblingsküche. Ich könnte jeden Tag italienisch essen. Pasta und Pizza aber natürlich auch die diversen Antipasti-Variationen. Auch bei mit findet ihr bereits einige Vorschläge für euren italienischen Abend. Wie zum Beispiel gefüllte Tomaten und gegrilltes Gemüse, Champignons á la Antipasti oder eben meine Pizza mit selbstgemachter Hefe (lievito madre).

IMG_20141222_150831

Für Vegetarier bietet die italienische Küche eine große Vielfalt an fleischlosen Gerichten. Für mich als Fast-Vegetarier also ein weiterer Grund italienisch zu kochen. Für VEganer wird es da schon etwas schwieriger das Richtige Gericht zu finden. Schließlich gibt es neben den leckeren Gemüsetellern auch viel Käse auf Pizza und Pasta, Sahnesoßen und auch der Parmesan versteckt sich häufig auf dem Teller.

IMG_20141222_150928

Aber wer zu Hause kocht, kann die italienischen Gericht problemlos vegan zubereiten. Daher zeige ich euch heute, wie ihr ein veganes Pesto zubereitet. In dem klassischen Pesto der Italiener befindet sich in der Regel Parmesan. Diesen Käse könnt ihr aber problemlos weglassen und durch etwas mehr Kerne und Zwiebeln ersetzen. Pesto schmeckt den Italienern zu Pasta. Aber auch auf Brot oder zu Reis und Kartoffeln könnt ihr Pesto servieren.

IMG_20141222_150911

1 Gläschen (ca. 100 – 150 ml)

1 Bund frische Basilikumblätter

50 g Pinienkerne

4 Knoblauchzehen

1 kleine rote Zwiebel

1 Prise Meersalz

ca. 10 ml Olivenöl

Continue reading „Veganes Basilikumpesto“

Low-Carb Pancakes mit Pflaumensauce

Low-Carb Pancakes mit Pflaumensauce

IMG_20140916_091354

IMG_20140916_091514

Der Herbst ist da und sofort hat mich ein kleiner Schnupfen erwischt. In der Regel bin ich nicht sehr anfällig für Krankheiten, aber um eine herbstliche Erkältung komme ich meistens auch nicht drum herum. Aber auch den kann ich meistens schnell vertreiben. Dazu brauche ich nur literweise Tee, eine Decke, ein kleiner Spaziergang – damit ich frische Luft tanken kann und ein wenig Soulfood.

IMG_20140916_091331

IMG_20140916_091551

Mein heutiger Vorschlag für alle Kränkelnden und natürlich für alle, die den warmen Bananen-Duft und Zimt in der Nase mögen, habe ich heute ein paar sehr fluffige Pancakes mit einer fruchtigen Sauce dabei. Schon beim Zubereiten bekommt man ein wohliges Gefühl und wenn ihr euch dann mit eurem Teller auf das Sofa kuschelt, dann kann uns das Herbstwetter gar nichts mehr anhaben.

IMG_20140916_091521

Das Besondere an meinen Pancakes ist allerdings, dass sie lediglich aus zwei Zutaten bestehen. Das bedeutet zum Einen, dass die Zubereitung sehr schnell geht und zum Anderen ist es genau das Richtige Rezept für alle, die gerne warme Pfannekuchen mögen, aber dabei nicht zu viele Kohlenhydrate aufnehmen wollen.

IMG_20140916_091419

Wenn ihr eine sehr reife Banane zur Hand habt, reicht diese auch aus, um die Pancakes zu süßen. und so spart ihr auch an Kalorien.

IMG_20140916_091340

6 – 7 Pancakes 

Für die Pancakes:

2 Eier (L)

etwas Butter oder Margarine zum Anbraten

1 große reife Banane

Für die Sauce:

200 g süße Pflaumen

1 Msp Zimt

1 El Zucker

Continue reading „Low-Carb Pancakes mit Pflaumensauce“

Bolognese vom Champignon

Bolognese vom Champignon

IMG_20130917_183535

Bolognesesauce ist eine feine Sache. Sie erinnert an Kindheit und Pasta macht ja bekannterweise glücklich. Normalerweise gibt es bei mir immer die klassische Bolognese, die mit Hackfleisch zubereitet wird. Aber als „Fast-Vegetarierin“ probiere ich immer wieder gerne vegetarische Rezepte aus. Im Internet bin ich immer wieder auf Rezepte getroffen, in denen die Bolognesesauce mit Champignons, anstatt Hackfleisch gekocht wird.

Nun habe ich mich ebenfalls an eine Champignonbolognese gemacht. Da ich ein großer Champignons-Fan bin, habe ich mein eigenes Rezept kreiert. Bei mir werden die feinen Pilze nicht völlig zerhackt, sondern nur sehr fein gehackt. Gehackte Tomaten und italienische Gewürze verleihen dem Rezept den Status *Seelenfutter“, denn beim Essen wird man quasi mit jedem Bissen ein wenig glücklicher (besonders an trüben Herbsttagen)

IMG_20130917_183540

IMG_20130917_183308

2 – 3 Portionen

300 g weiße Champignons

1 Dose gehackte Tomaten

1 mittelgroße rote Zwiebel

1 -2 El Olivenöl

20 ml Rotwein (Alternativ: Tomatensaft)

1 Knoblauchzehe

Salz

Pfeffer

Oregano

Paprikapulver

1 Prise Salz

Continue reading „Bolognese vom Champignon“

Cremige Tomaten-Bolognese

Cremige Tomaten-Bolognese

IMG_20140911_171121

Spaghetti-Bolognese ist, glaube ich DAS Familienessen schlecht hin. Es ist schnell gemacht. Pasta macht glücklich und kleine, wie große Genießer mögen es. Ich persönlich bevorzuge bei meiner Bolognese immer eine extra Note Tomate. Dadurch wird die Bolognese so wunderbar fruchtig und cremig. Außerdem kann man im Sommer sogar die eigene Tomatenernte aus dem Garten (oder vom Balkon) verwenden.

IMG_20140911_171125

Bei dieser Bolognese gesellen sich auch noch feine Möhrenraspeln und Zwiebeln in die Sauce. Diese Mischung aus Gemüse nennt man „Soffritto“.

Was ist Soffritto? Das war auch meine Frage, als ich das erstmal diese Sauce gegessen habe. Eine Erklärung fand ich bei slowlycooking. Hier wird erklärt, dass Soffritto („seicht braten“) kein Gericht ist, sondern die Basis vieler italienischer Saucen. Hauptbestandteile eines Soffrittos sind zu etwa gleichen Teilen Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Fett.

Bei meiner Variante ist kein Sellerie enthalten, ihr könnt diese Gemüse aber natürlich noch hinzufügen. Auf jeden Fall finde ich, dass das Soffrittto den fruchtigen Geschmack der Bolognese noch zusätzlich unterstreicht und auch einen schönen farblichen Akzent dazu gibt.

IMG_20140911_171129

Ps. Diese Fotos hier zeigen euch die Bolognese, die mein Schatzi für uns gekocht hat. Sehr fruchtig, sämig und Gott sei Dank gab es eine sehr große Portion für jeden von uns 🙂 .

ca. 3 Personen

ca. 350 g Rinderhackfleisch

1 Dose gehackte Tomaten

100 ml Weißwein (oder Klare Brühe)

100 ml Milch

1 gr0ße Möhre

2 Schalotten (wahlweise 1 kleine Zwiebel)

2 El Tomatenmark

1 El Olivenöl

1 El Butter

Salz,

1 Prise Zucker

Pfeffer (geschrotet)

Kräuter de Provence

Oregano

Paprikapulver

Continue reading „Cremige Tomaten-Bolognese“