Hefekränze mit Kokosblütenzucker

Hefekränze mit Kokosblütenzucker

DSC06809

Falls es tatsächlich jemanden gibt, der es noch nicht mitbekommen hat: Ostern steht vor der Tür. Dieses Jahr erst im April und ich hatte mich schon darauf eingestellt bei gemütlichen 19 Grad die Ostereier im Garten zu suchen und danach ein ausgiebiges Brunchbuffet mit meiner Familie zu schlemmen.

DSC06814

Zurzeit sieht es eher so aus, als müssten wir die Osterei zwischen einer Sammlung von Regenschirmen suchen. Aber wenn schon das Wetter nicht stimmt, dann will ich wenigstens nicht auf das große Brunchen am Ostersonntag verzichten.

Bei uns gibt es jedes Jahr einen Hefezopf zum Osterfest. Der gehört genauso auf den Tisch, wie die Eier und Schokoladenhasen. Und weil ich als Foodbloggerin nicht jedes Jahr das Gleiche backen möchte, habe ich mich dieses Jahr an einer neue Kreation versucht.

DSC06803

Für diese Hefekränze habe ich zum ersten Mal mit Kokosblütenzucker gebacken. Diesen habe ich bei Hagen Grote gefunden. Und ich bin total begeistert. Wer den Geschmack von Kokos nicht mag, muss das Lesen an dieser Stelle nicht abbrechen, denn Kokosblütenzucker schmeckt weder nach Kokosnuss, noch riecht er danach. Der Zucker hat eher eine leichte Karamelnote. Zudem finde ich, dass die goldbraune Farbe sehr gut mit den gebackenen Mandelblättchen harmoniert.

Der Teig ist wunderbar fluffig geworden und die gebackenen Kränze habe eine zarte Knusperschicht bekommen. Ich freue mich schon, diese Kränze mit etwas Marmelade zu vernaschen – am besten wenn sie noch warm sind.

An dieser Stelle danke an Hagen Grote für die Zusammenarbeit. Ich wünsch euch und euren Lieben fröhliche Ostern.

2 Kränze

Für den Hefeteig:

220 g helles Mehl

1 Päckchen Trockenhefe (ohne vorheriges Anrühren, z. B. Dr. Oetker)

30 g weiche Butter

125 ml lauwarme Milch

30 g Kokosblütenzucker

Für die Dekoration:

1 Eigelb

ca. 2 Tl Mandelblättchen

1 Tl Kokosblütenzucker

  • zunächst wird das Mehl mit der Trockenhefe in einer Rührschüssel vermischt
  • dann gebt ihr die Milch dazu und vermengt alle Zutaten grob miteinander
  • gebt den Kokosblütenzucker und die Butter ebenfalls in die Schüssel
  • verknetet alle Zutaten zu einem glatten Teig
  • sollte der Teig zu klebrig sein und sich nicht zu einer Teigkugel bilden, gebt noch etwas Mehl dazu
  • lasst den Teig abgedeckt mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen
  • nach der ersten Ruhephase knetet ihr den Teig noch einmal mit bemehlten Händen durch
  • teilt den Teig in viergleich große Teile und rollt daraus dicke Stränge
  • jeweils zwei der Teigstränge verdreht ihr miteinander, so dass ihr zwei Kränze formen könnt
  • legt ein Blech mit Backpapier aus und legt die Kränze darauf
  • die Kränze deckt ihr nun erneut, zum Beispiel einem Handtuch, ab und lasst sie nochmals mindestens 15 Minuten ruhen
  • währenddessen verquirlt ihr ein Eigelb in einer Schüssel mit einer kleinen Gabel
  • nach der zweiten Ruhephase bestreicht ihr die Hefekränze mit Eigelb
  • danach wird das Kokosblütenzucker über die Kränze verstreut
  • abschließend streut ihr die Mandelblättchen darüber und drückt diese leicht am Teig fest

Bei 180 °C (Umluft) 15 Minuten backen.

♥ Klick für die Druckversion (PDF): Hefekränze mit Kokosblütenzucker

Advertisements

2 thoughts on “Hefekränze mit Kokosblütenzucker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s