Apfelkuchen mit Zimt (glutenfrei, proteinreich & zuckerfrei)

Apfelkuchen mit Zimt

(glutenfrei, proteinreich & zuckerfrei)

    DSC01263

Ja ja… viele von euch denken jetzt vielleicht: zuckerfrei? glutenfrei? das kann doch nicht schmecken. Viel zu gesund. Okay… mit proteinreich kann ich leben. Aber nix da! Glutenfrei heißt schließlich lediglich, dass ich auf herkömmliches Weizenmehl verzichtet habe, dass den „Kleber“ Gluten enthält. Dieser hilft, dass das Gebackene nicht auseinander fällt. Aber leider gibt es ja einige Menschen, die genau gegen dieser „Kleber“ allergisch sind.

DSC01264 DSC01261

Ich gehöre glücklicherweise nicht dazu – Gluten ist für mich kein Problem. Aber ich probiere gerne neue Rezepte aus und kann euch somit zeigen, dass man trotz Unverträglichkeiten auf (fast) nichts verzichten muss. Zuckerfrei ist der Kuchen auch, denn ich habe Stevia anstatt Zucker verwendet. Außerdem ist noch Agavendicksaft enthalten. Der Kuchen ist also keines Wegs fad. Durch die verschiedenen Aromen wie zum Beispiel Zimt und Vanille ist der Kuchen ohnehin alles andere als langweilige Allergikerkost.

DSC01265

Probiert es aus und überrascht eure Gäste. Ihr könnt sie ja erst einmal probieren lassen. Wenn ihr danach erzählt, wie „gesund“ der Kuchen ist, glaubt euch das bestimmt keiner.

Für den Kuchenteig:

4 Eier

3 – 4 Tl Stevia-Granulat

100 g Magerquark

20 g Agavendicksaft

35 g Sahne

5 El Apfelsaft (ungesüßt, 100% Direktsaft)

1 Tl Bourbon Vanillepulver

1 Tl Zimtpulver

Saft einer halben Zitrone

4 El Walnussöl (ersatzweise z. B. Rapsöl)

50 ml Mineralwasser

100 g Reismehl

40 g Vanilleproteinpulver

35 g gemahlene Mandeln

1 Päckchen Backpulver

Für den Belag:

2 große Äpfel

0,5 Fläschen Rumaroma

1 Tl Zimtpulver

Saft einer halben Zitrone

  • die Eier trennen und das Eiweiß beiseite stellen
  • die Äpfel schälen, entkernen und grob raspeln
  • vermischt die geraspelten Äpfel mit dem Rumaroma, Zitronensaft und Zimtpulver
  • nun könnt ihr das Eigelb mit Stevia, Quark, Agavendicksaft. Öl und Sahne verrühren
  • gebt dann das Vanillepulver, Zimt, das Mineralwasser und den Zitronensaft dazu
  • alle Zutaten zu einer cremigen Masse verrühren
  • in einer separaten Schüssel werden Reismehl, Proteinpulver, sowie Mandeln und Backpulver vermischt
  • gebt die Mehlmischung zu den restlichen Zutaten und vermischt alles gründlich
  • das Eiweiß wird mit einem Mixer steif geschlagen und abschließend unter die Teigmischung gehoben
  • eine Springform gründlich einfetten und den Kuchenteig in der Form gleichmäßig verteilen
  • nun könnt ihr die geraspelten Äpfel über dem Teig verteilen

Bei 180 °C (Unter- /Oberhitze) ca. 40 – 45 Minuten backen.

Lecker-Schmecker-Tipp

Wer mag kann den Kuchen vor dem Backen noch mit Mandelblättchen verfeinern. Dazu streut ihr nach Belieben Mandelblättchen über die geraspelten Äpfel.

♥ Klick für die Druckversion (PDF): Apfelkuchen mit Zimt (glutenfrei, proteinreich & zuckerfrei)

Advertisements

6 thoughts on “Apfelkuchen mit Zimt (glutenfrei, proteinreich & zuckerfrei)

    • Anna's Teller

      Hallo Sandi, das Protein Pulver habe ich verwendet, da im reismehl kein „Kleber“ gluten ist. Diese Aufgabe hat das Protein Pulver übernommen. Du kannst das ganze reismehl und das Protein Pulver durch z.b. Dinkelmehl ersetzen. Dann ist der Kuchen natürlich nicht mehr glutenfrei.
      LG Anna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s