Kirschkuchen vom Blech

Kirschkuchen vom Blech

DSC00714

Es ist Zeit für die nächsten Sommerfrüchte: Kirschen. Rot und saftig. Fruchtig und süß. So lecker und vor allem Kuchen machen sie saftig und lecker.

DSC00715

Kirschkernweitspucken, pur naschen, direkt nach dem Pflücken… das haben meine Geschwister und ich früher im Garten unserer lieben Nachbarin gemacht. Heute liebe ich Kirschen immer noch – leider habe ich keinen Kirschbaum mehr nebenan.

DSC00716

Aber um ein wenig Kindheitsglück und Erinnerungen wach zu rufen habe ich heute endlich mal wieder gebacken: denn der neue Ofen soll ja auch für das Kuchenbacken eingeweiht werden. Und bei diesem Kuchen konnte ich dieses Mal sogar wieder auf frische Kirschen zurückgreifen, die aus dem Garten von Schatzi’s Oma kamen. Da schmeckt es doch gleich nochmal so gut.

DSC00717

4 Eier

1 Prise Salz

3 Becher Weizenmehl

2 Becher Zucker

1 Becher Öl

1 Becher Kirschsaft (Saft der Schattenmorellen)

1 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Backpulver

1 Glas Schattenmorellen

→ Die Größe der Tasse entspricht hier einem „normalen“ Kaffeebecher von ca. 200 ml Fassungsvermögen.

– die Schattenmorellen abgießen und den Kirschsaft in einer Schüssel auffangen

– Eier, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen

– Öl und Kirschsaft (ich verwende einfach den Saft der Schattenmorellen) unter langsamen rühren zu der Eiermasse geben

– Mehl, Salz und Backpulver mischen und langsam in den Teig rieseln lassen; den Teig dabei immer wieder umrühren

– alles zu einem glatten, klumpenfreien Teig vermengen

– ein Backblech (ca. 30 cm x 25 cm) mit Backpapier auslegen

– und den Kuchenteig gleichmäßig auf dem Blech verteilen

–  die abgetropften Schattenmorellen gleichmäßig auf dem Blech platzieren und leicht eindrücken

Bei 180 °C (Unter-/Oberhitze) ca. 40 Minuten backen.

Lecker-Schmecker-Tipp

Den Kuchen abkühlen lassen und den Kuchen danach mit einem Kirschguss versehen. Dazu ca. 3 – 4 El Puderzucker in eine Schüssel sieben und so viel Kirschwasser (oder Saft der Schattenmorellen) unterrühren, bis eine cremige (nicht zu flüssige) Masse entsteht. Den Puderzuckerguss gleichmäßig über den Kuchen verteilen. Durch den Guss wird der Kuchen noch saftiger und fruchtiger und trocknet nicht so schnell aus.

♥ Klick für die Druckversion (PDF): Kirschkuchen vom Blech

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s