Zartbitterschokoladen-Rum Parfait

Zartbitterschokoladen-Rum Parfait

IMAG0243

Zurzeit herrscht hier in Schleswig-Holstein die „Schafskälte“. Dies ist eine Wetterlage, die vom 4. – 20. Juni auftreten kann. Heute habe ich (im Radio) gelernt, dass der Name dieser Wetterlage nach den Schafen benannt ist, die traditionell bis zu dieser Zeit bereits geschoren wurden und den Kälteeinbruch ohne Fell überstehen müssen.  IMAG0249

Ich hoffe, ja, dass nach „den Eisheiligen“ und der „Schafskälte“ endlich mal die so genannte „Sommerhitze“ kommt. Und bis es endlich soweit ist, genießen wir eben unter der Wolldecke schon Mal die sommerlichen süßen Sünden: zum Beispiel dieses ober-schokoladige Parfait.

IMAG0244

Da ich keine Eismaschine besitze (das muss sich wirklich bald ändern!), habe ich wieder einmal Eis in Form vom Parfait gemacht. Das klappt wirklich wunderbar, denn dank meiner Silikonformen lässt sich die gefrorene Leckerei ganz leicht portionieren. Ein Gugel entspricht in etwa einer Kugel Eis.

IMAG0245

Wie gut, dass ich kein Schaf bin. Denn ich genieße jetzt cremiges Eis auf dem Sofa und werde mir vielleicht noch eine Kerze anzünden. Wir haben hier nämlich leider bloß sehr kühle 10 Grad. Macht euch warme Gedanken.

IMAG0252

10 Mini-Gugel 

100 g Zartbitterschokolade

2 Eier

2 El Rum (zum Beispiel Hansenrum 40 %)

2 Päckchen Vanillezucker

250 ml Sahen (bei mir Rama Cremefine)

– die Schokolade zerbrechen und in einen kleinen Topf geben der sich im heißen Wasserbad befindet

– die Schokolade etwas anschmelzen lassen

– eines der Eier trennen und das Eigelb zu der Schokolade geben

– das Eiweiß gebt ihr in eine Rührschüssel

– nun das zweite Ei vollständig zu der Schokolade  geben

– Schokolade und Eier bei leichter Hitze und gelegentlichem Rühren zu einer cremigen Masse rühren

– die Schokoladen-Eiermasse nun aus dem Wasserbad nehmen

– rührt nun das Vanillezucker und den Rum in die Schokoladenmasse ein und lasst alles etwas abkühlen

– mit einem Mixer schlagt ihr das Eiweiß steif

– in einer weiteren Schüssel könnt ihr ebenso die Sahne steif schlagen

– gebt nun das Eiweiß und die Schokoladenmasse zu der Sahne und vermengt alles mit einem Teigschaber oder einem großen Löffel

→ nicht rühren! sondern unterheben

– die Eismasse in eine Mini-Gugelhupf-Form (aus Silikon) füllen

ACHTUNG: die Eismasse kann auch in andere Formen gefüllt werden. Wer keine Silikonform verwendet, sollte die Form mit Frischhaltefolie auslegen, damit sich das Eis später leicht herausheben lässt.

– das Eis muss nun mindestens 5-6 Stunden durchfrieren

IMAG0254

♥ Klick für die Druckversion (PDF): Zartbitterschokoladen-Rum Parfait

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s