Ananas-Mohn-Muffins

Ananas-Mohn-Muffins

IMG_20150325_172025

  IMG_20150326_085601

Muffins zählen zu den Dingen, die ich am liebsten backe. Es ist in der Regel ein einfacher Rührteig herzustellen, der durch verschiedene Zutaten sehr unterschiedliche Muffins hervor zaubern kann. Bei mir findet ihr schon so einige Muffins, wie zum Beispiel mit Kakao, fruchtige Varianten oder auch pikante Muffins.

IMG_20150325_172010

Da wir Foodies zurzeit alle so in Frühlingslaune sind und in der Bloggerwelt so viele schöne Rezepte zum Thema Frühling und Ostern auftauchen, hatte auch ich Lust ein paar Frühlingsgefühle zu wecken  und ein frisches Rezept auszuprobieren. Wie gut, dass ich erst vor kurzem ein passendes Rezept entdeckt hatte.

IMG_20150325_172033

Einer meiner liebsten Blogs, denen ich folge ist der Schokohimmel von Ju. Die liebe Ju ist genauso ein Schokoladenjunkie wie ich und bei ihr finde ich immer wieder so wundervolle Rezepte, die die Schokilust stillen können. Wer Schokolade mag, der muss unbedingt einmal in den Schokohimmel, denn hier ist wirklich der Schokohimmel auf Erden.

IMG_20150325_172056

Aber im Schokohimmel sind auch immer wieder Rezepte zu finden, die keine Schokolade enthalten. Auch da habe ich bereits tolle Sachen entdeckt – so wie vor ein paar Tagen, als Ju saftige Muffins vorstellte, mit denen wir uns zum ersten Picknick dieses Jahres aufmachen sollten. Die Kombination aus Fruchtsaft und Mohn gefiel mir sofort, denn ich habe auch bereits mit Säften gebacken und weiß, wie wunderbar fluffig und saftig diese Gebäcke werden.

IMG_20150325_172118

Da ich keinen Orangensaft im Haus hatte, verwendete ich Ananassaft, der noch ein wenig Exotik in das Rezept bringt. Anstelle von Frischkäse habe ich Joghurt verwendet und den Muffins noch ein fruchtigen Guss verpasst. Liebe Ju: vielen Dank für die wunderbare Inspiration.

IMG_20150325_172101

ca. 12 Stück

Für den Muffinteig:

130 ml Naturjoghurt

150 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

100 ml Ananassaft

80 ml Sonnenblumenöl

2 Tl Backpulver

250 Weizenmehl

1 Prise Salz

3 El Dampfmohn

Für die Dekoration:

ca. 3 El Puderzucker

2 Tl Ananassaft

Marzipanblumen, Streusel oder ähnliches nach Belieben

– in einer Rührschüssel werden zunächst der Zucker und Vanillezucker, Joghurt, das Ei, Öl und der Saft aufgeschlagen

– in einer separaten Schüssel vermischt ihr das Mehl, Mohn, Backpulver und Salz

– gebt nun die Mehlmischung in die Schüssel mit den restlichen Zutaten und vermengt alles

– ein Tipp aus dem Schokohimmel: der Teig sollte nur kurz aufgeschlagen werden, da dieser sonst zäh wird

– verteilt den Teig nun gleichmäßig auf eine Muffinsform (ich habe eine Silikonform verwendet und daher auf das Einfetten der Form oder Papierförmchen verzichtet)

Bei 175 °C (Unter- / Oberhitze) ca. 20 – 25 Minuten backen.

– nach der Backzeit nehmt ihr die Muffinsform aus dem Ofen und lasst die Muffins abkühlen

– nach kurzer Abkühlphase könnt ihr die Muffins aus der Form nehmen und vollständig auf einem Kuchenrost erkalten lassen

– siebt den Puderzucker in einer Schüssel und verrührt den Puderzucker mit Ananassaft

–  verziert die Muffins nach Belieben mit dem Guss: die Menge an Puderzuckerguss reicht für ein paar feine Fäden auf jedem Muffin

– „klebt“ nun nach Belieben noch kleine Marzipanblumen oder Streusel auf den Guss

– lasst den Guss einige Zeit erhärten, bevor ihr die Muffins serviert oder verpackt

♥ Klick für die Druckversion (PDF): Ananas-Mohn-Muffins

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s