Apfel-Quark-Streuselkuchen

Apfel-Quark-Streuselkuchen

IMG_20140327_150105

… mit einer extra Portion Vanille

IMG_20140327_150112

Auf der Suche nach einem Geburtstagskuchen für meinen Opa stöberte ich durch einige meiner Lieblingsblogs…bis… ich bei Mara fündig wurde. Auf Mara’s Blog „lifeisfullofgoodies“ gab es einen aktuellen Gastbeitrag von Simone und ihrem Blog „Ofenlieblinge“ (auch einer meiner Favoriten 😉 ). Der Kuchen besteht aus Äpfeln, einer Quarkmasse und knusprigen Streuseln. Das erschien mir das perfekte Rezept. Klassisch und doch besonders. Einfach in der Herstellung und doch ein Hingucker.

IMG_20140327_150117

Simone hat für die Quarkmasse noch Sahne verwendet. Da ich aber kein großer Sahnefan bin, und daher keine Sahne im Hause hatte, habe ich die Sahne durch einen Becher Vanillejoghurt ersetzt. Und da ich den schönen Vanilleduft nun schonmal in der Nase hatte, habe ich meine Quarkmasse noch durch eine zusätzliche Portion gemahlene Vanille aus der Bourbon-Vanille-Mühle aufgepeppt. Außerdem habe ich mich an den Tipp von SImone gehalten und das Vanillepuddingpulver großzügig bemessen. Bei mir gab es anstatt einer halben Packung Puddingpulver ganz einfach die ganze Packung… 😀

Vielen Dank liebe Mara und liebe Simone für eure tolle Zusammenarbeit, die mir und den Geburtstagsgästen einen wunderbaren Geburtstagskuchen beschehrt hat 😉

(Springform ø 26 cm)

Für den Kuchenteig:

250 g weiche Butter oder Margarine

250 g Zucker

1 Messerspitze gemahlene Vanille

1 Ei

500 g Weizenmehl

1 Tl Backpulver

1 Prise Salz

Für die Quark-Füllung:

500 g Magerquark

125 ml Vanillejoghurt

1 Packung Vanillepuddingpulver

1 großzügige Prise gemahlene Vanille

1 Ei

150 g Zucker

1 Spritzer Zitronensaft (ich habe Citronat verwendet)

2 Äpfel

– zunächst wird der Kuchenteig hergestellt, welcher zugleich die Streuselmasse darstellt

– dazu werden alle Zutaten für den Kuchenteig in eine Schüssel gegeben

– verknetet die Zutaten zu einem bröseligen Teig

→ ich habe zunächst die Küchenmaschine mit einem Knethaken arbeiten lassen, später habe ich den Bröselteig noch ein wenig mit einem Teigschaber bearbeitet

IMG_20140327_082427

– nun wird eine Springform mit Butter oder Margarine gründlich eingefettet

– laut Simone soll nun ca. die Hälfte des Bröselteiges in die Springform gegeben werden

→ ich habe den Kuchenboden etwas dicker werden lassen und daher ca. 2/3 der Brösel in die Springform gegeben

– die Brösel in der Springform gleichmäßig verteilen, einen Kuchenrand von ca. 2 – 3 cm am Rand der Springform andrücken und die Brösel am Boden ebenfalls platt drücken

→ hier habe ich wieder den Teigschaber verwendet: an dem bleiben keine Brösel kleben

IMG_20140327_082833

– als nächstes werden alle Zutaten (außer die Äpfel) für die Quarkfüllung zu einer glatten Masse verrührt

IMG_20140327_083634

– die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in kleine Würfel schneiden

– die Hälfte der Quarkmasse in die Springform geben

– auf die Quarkmasse nun gleichmäßig die Apfelwürfel darauf verteilen

IMG_20140327_084445

– die Äpfel nun mit der restlichen Quarkmasse bedecken und glatt streichen

IMG_20140327_084659

 

– abschließend die restlichen Kuchenbrösel in der Springform verteilen

IMG_20140327_084829

IMG_20140327_084824

Bei ca. 190 °C (Unter-/Oberhitze) ca. 50 Minuten backen.

♥ Klick für die Druckversion (PDF): Apfel-Quark-Streuselkuchen

Advertisements

9 thoughts on “Apfel-Quark-Streuselkuchen

  1. Meliss

    Hallo,
    diesen Sonntag möchte ich gerne deinen Apfel Quark Streusel Kuchen backen.
    Aber ich hätte eine Frage zum Rezept. Muss ich das Soßenpulver mit Milch kochen? oder das Pulver einfach zu den Zutaten hinzugeben?
    Über eine Antwort würde ich mich freuen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s